blog
Ich wollte jemand sein
Für dich
Die sich für nichts hielt
Nun bin ich nichts
Für dich
Die zu jemanden geworden ist
Für mich

#

Kleine Briefe - Teil 5

Ich hab es immer wieder versucht. Doch auch diesmal schriebst du nicht zurück. Aber das soll nicht der Grund für diesen Brief sein.
Ich wollte alles retten, weil ich ganz genau weiß, dass wir immer wieder aneinander denken werden, mit Reue...
Ich habe nie aufgehört an dich zu glauben. Und auch wenn ich denke, dass ich noch dieses Jahr alles vergessen und beenden muss, glaube ich weiterhin daran, dass tief in deinem Inneren du immer noch anders bist als alle anderen...
Ich weiß, dass du ein wunderschöner Mensch bist.
Dass in dir immer noch dieses Mädchen steckt, das sich traut zu träumen. Ich weiß, dass du stark sein und niemals schwäche zeigen willst. Und ich weiß auch, wie anstrengend das ist...
Ich wäre gern der Mensch, bei dem du dich fallen lassen kannst. Bei dem du deine Gefühle zeigen kannst, die nicht Schwäche sondern Ehrlichkeit bedeuten. So wie damals.
Du bist in deinem Inneren nach wie vor das Mädchen, das ein wirklich guter Mensch sein möchte und viele wunderschöne Dinge in diesem Leben vollbringen und erleben will.
Und ich weiß auch, wie einsam du dich manchmal fühlst. Du willst erst gar nicht daran denken und das verstehe ich auch. Weil ich sogar manchmal der Grund war, weshalb du traurige Gedanken hattest. Manchmal bin ich komisch, da hast du Recht...
Doch wann immer du dich alleine und verlassen fühlst, dann denke an mich. Oder schaue hier rein. Weil du weißt, dass ich immer für dich da sein wollte. Weil ich deshalb diesen blog bis heute nie gelöscht habe. Nur du bist der Grund, warum das hier alles existiert. Nur für dich habe ich hier jahrelang immer wieder rein geschrieben.
Und selbst wenn ich dich vergesse, hoffe ich, dass du eines Tages ein wirklich guter und glücklicher Mensch wirst.
Ich habe dich immer geliebt und ich könnte das hier tausend mal reinschreiben. Aber wann immer ich das auch gesagt habe, vielleicht hast du es dir nie wirklich zu Herzen genommen. Ich konnte dir nie viel bieten, weil ich nicht so bin wie die anderen. Alles, was ich dir geben konnte, war meine Liebe. Mein Vertrauen. Mein Lachen. Meine Zuneigung. Meine Träume und alles, was ich bin.
Aber es war nicht genug. Alles, was ich bin, scheint nicht genug Wert zu haben um ein Mensch in deinem Leben zu sein...
Und nun wirst du einen weiteren Schritt machen. Fort von mir. Ich weiß nicht, ob ich noch zuschauen können werde, wie du deinen Weg weitergehst. Vielleicht will ich dich sogar nur vergessen, weil ich Angst habe. Weil ich denke, dass du dort, wo du in Zukunft leben wirst, einen anderen findest und mich wieder vergessen wirst. Weil du mir schon so oft gezeigt und gesagt hast, dass ich in deinem Leben keine Rolle spiele.
Aber ich bin sicher, dass wohin dich dein Weg auch führt, du immer etwas finden wirst, das dir Kraft zum Lächeln schenkt. Du dein Glück am Ende finden wirst. Wenn auch nicht mit mir...
Weil wir beide uns mal begegnet sind.
Weil du einer der besten Menschen bist, die ich je kennengelernt habe.
Weil du vielleicht das Beste bist,
was mir im Leben je passiert ist.
Ich weiß nicht, wie es sein wird, wenn du wieder da bist. Ob du dann noch mal von vorne anfangen möchtest und ich es noch kann. Aber ich würde mich bestimmt freuen.
Und falls es nicht so sein sollte. Falls du uns dann wirklich schon aufgegeben hast, werde ich es ja merken. Dann wünsche ich dir jetzt schon mal alles Gute für dein weiteres Leben. Dann ist das jetzt vielleicht das letzte Mal, dass ich dir sage:

Ich liebe dich, Rosi
29.5.08 18:51
 
Letzte Einträge: Ein Teil von mir, R.I.P. Dad...


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de