blog
Ich wollte jemand sein
Für dich
Die sich für nichts hielt
Nun bin ich nichts
Für dich
Die zu jemanden geworden ist
Für mich

#

Geburtstag

Ich erinnere mich?


Nun sind es 8 Jahre her?
Doch heute ist der Gedanke an dich nicht mehr so traurig wie fr?her?
Denn inzwischen habe ich dich gl?cklich gesehen?
Wei?t du, vor genau 2 Jahren?
An meinem 19., habe ich von jemandem etwas geschenkt bekommen?
Einen Stein?
Er liegt noch heute vor mir auf meinem Schreibtisch?
Mit allem drum und dran?
Der Brief?
Der Umschlag?
Die Karte..
Ja, sogar das Geschenkpapier ist noch dabei?
Und jedes Jahr werde ich wieder an euch denken?
An all die Worte?
All die Momente?
Und all die Qualen?
Jedoch?
Eine neue Zeit bricht an?
Und vielleicht werde ich irgendwann?
An einem Tag wie diesem?
Mit einem L?cheln hier sitzen?
Und an euch denken?


Die Narbe

Es war einmal
ein junger Mann, der in einem fernen Land lebte, das ihm fremd war.

Seine Vergangenheit war dunkel...
Und nun brach der erste Tag f?r ihn...
Auf der neuen Schule ein...
Aus vielen Nachbarorten kamen Sch?ler, die von ihren Eltern begleitet wurden...
Doch er...
Er war allein...

So sa? er dort, die Arme verschr?nkt...
In diesem Saal voller Menschen...
Niemand an seiner Seite...
Er schwieg und wartete darauf, seinen Namen zu h?ren...

"Sadragon"

Still und leise stand er auf und ging mit nachdenklichem Blick nach vorn...
Weitere Namen wurden gerufen...
Doch er h?rte nicht hin...
Bis auf einen...

"Kristina"

Der Name erregte seine Aufmerksamkeit...
Er drehte sich um und schaute in die Menge...
Doch er fand sie nicht...

So ging er weiter zu seinen neuen Mitsch?lern...
Und wurde zum Klassenraum gef?hrt...
Er suchte sich den Platz ganz hinten in der Ecke aus...
Stille und leise setzte er sich hin...

Die Begr??ungsrede der Lehrerin begann...
Und wenig sp?ter sollte jeder nach vorne kommen um seinen Geburtstag einzutragen...
Diejenigen, die in diesem Monat Geburtstag hatten, sollten die ersten sein...
So ging er nach vorn und trug sich ein...
F?r den 1. September...

Es war heute...
Der Tag, an dem er zum ersten Mal ihren Namen h?rte...
Kristina...

Nachdem er sich eingetragen hatte...
Drehte er sich um...

Es war der Moment, in dem er sie das erste Mal sah...

Er schaute in ihre blauen Augen...
Sie strahlten wie Sterne...
Leuchteten wie der Mond...
Doch zugleich f?hlte er ein tiefes Bedauern...
Mit unendlichem Schmerz...
Das er nie vergessen sollte...

Von diesen Tag an sah er immer wieder zu ihr... Egal ob es weh tat oder nicht...
Schweigsam sa? er in seiner Ecke und beobachtete sie...
Nein, er machte sich keine Hoffnungen...
Denn er hatte seine Mission klar vor Augen...
Es war ihm verboten zu lieben...
Doch der Name "Kristina" und ihre Augen brannten sich tief in sein Herz ein...

Da er nicht lieben durfte, war es sein einziger Wunsch, dass sie ganz normal miteinander reden k?nnen...
Jeden Tag sah er zu ihr...
Doch sie sagte kein Wort...
Wenn er auf sie zu ging...
Ging sie an ihm vorbei...
Und nie...
Sah sie ihn auch nur einmal an...

Monate vergingen...
Jahre...
Immer wieder...
Ging sie an ihm vorbei...
Ignorierte ihn...
Immer wieder...
Sah er ihr hinterher...
Und senkte den Kopf...

Jedes Mal, wenn er sie auf der Stra?e traf...
Sagte sie nicht mehr als ein...
"Hallo"
Nicht mehr als ein "Hallo"...
Nicht mal ein richtiger Blick...

Wie der Wind zog sie an ihm vorbei...
Und lie? ihn einfach allein...
Immer und immer wieder...

Er warf ihr nichts vor, nein...
Niemand kann etwas daf?r...
Dass er immer alleine war...
Er bedauerte es nur...
Tag f?r Tag begegneten sie sich
Und alles...
Alles, was er wollte...
War nur...
Dass sie ihn einmal ansieht...
Sie miteinander reden k?nnen...

Die Jahre vergingen...
Doch was er auch tat...
Was er auch sagte...
Wie oft sie sich auch begegneten...
Sie beachtete ihn nicht...

Aber wie sehr sie ihn auch ignorierte...
Er war froh in ihrer N?he sein zu d?rfen...
Er war zufrieden, wenn er wusste...
Dass es ihr gut geht...

So beobachtete er sie jeden Tag von seiner Ecke aus...
Und wartete auf sie...
Er wartete darauf, dass sie eines Tages...
Miteinander reden k?nnen...

5 Jahre nachdem sie sich das erste Mal sahen... Trennten sich ihre Wege...

Doch jedes Mal, wenn sie zuf?llig in seiner N?he war...
F?hlte er es...
Er konnte immer ihre Aura sp?ren...
Egal, wo er gewesen ist...

Und selbst jetzt...
Nach 8 langen Jahren...
Wartet er immer noch auf sie...

Er wird sein Schicksal erf?llen...
Seine Mission nie vergessen...

Doch wie die Zeit auch vergeht...
Eines...
Wird er immer bedauern...
Er wird immer bedauern...
Dass er und Kristina...
Sich nie in die Augen sahen...
Nicht ein Wort miteinander sprachen...

Er wird sie nie vergessen...
1.9.05 00:18
 
Letzte Einträge: Ein Teil von mir, R.I.P. Dad...


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de